Turmalingrün.de

Stoßdämpfer tot

Ich komme letzte Woche nach Hause, da sagt meine Frau: „Du, schlechte Nachrichten: der Benz macht Geräusche“. Ich fahre also kurz los und an der ersten Bodenschwelle vor dem Haus macht es „Klong-quietsch“. Ein Blick in den Radkasten hinten Fahrerseite zeigt: Stoßdämper tot.

Nach kurzer Recherche und Beratung mit meinem Werkstattmeister Malte von MB-Garage.de habe ich ihn gebeten, Bilstein B4 für Sportline zu ordern, gleich mit Lenkungsdämpfer dabei. Heute bin ich dann um 9 in der MB-Garage in Oldenburg vorgefahren, und mein Benz durfte in einer Halle zusammen mit einer Pagode und einem R107 auf die Bühne 🙂

IMG_0135

Für die hinteren Dämpfer muss der Verdeckkasten auf, daher haben wir den Mechanismus betätigt, bis Dach und Klappe offenstanden. Dann ein Holz der richtigen Länge dazwischengekeilt, und Motor aus. Die Verkleidung ist geklammert mit diesen MB-Plastiknieten. Darunter kam dann die Öffnung zum Kopf der hinteren Stoßdämpfer zum Vorschein.

Der alte sieht im Vergleich zum neuen Dämpfer schon recht tot aus. Wir haben dann erst links, dann rechts getauscht.

Anschließend war die vordere Seite dran. Die Domlager waren noch ok. Wir haben sie einfach gesäubert und wieder verbaut.

Links ist ein Schwingungstilger verbaut, der nur von einer Schraube gehalten wird. Die anderen Schrauben soll man nicht bewegen; es reicht, die eine Schraube zu lösen.Beim Ausbau fiel auf, dass die vor 22 Monaten getauschten Traggelenke beidseitig gerissen waren! Das darf natürlich nicht sein.

Die Werkstatt, die sie damals engebaut hatte, hat am Nachmittag geschaut und direkt einen neuen Termin vereinbart. Ich bekomme so kommende Woche einen kostenfreien Tausch, werde aber gegen Differenzzahlung auf echte MB-Ersatzteile zurückgreifen, damit wir das nicht mehr erleben müssen.

Nachdem auch die vorderen Stoßdämpfer getauscht waren, haben wir noch die Bremsen geöffnet, die Klötze angeschliffen und die Sättel ausgepustet. Die Bremsen quietschten nach Warmfahren, und das ist nun wieder besser.

Nach Wiederbelastung der Dämpfer haben wir diese von oben festgezogen, und ich bin los zur kleinen Probefahrt. Ich habe mir eine sehr miese Straße voller Löcher gewählt und bin erstaunt: Das Fahrwerk ist viel leiser; es gibt keinerlei Geräusche beim Einfedern mehr. Außerdem liegt er stramm und satt auf der Straße, nicht agressiv hektisch, sondern stramm und souverän. Viele quietschende Geräusche beim Überfahren von Bodenwellen sind nun einfach nicht mehr da.

Ich kann jedem nur empfehlen, die Dämpfer zu tauschen. Ein neues Sportline-Fahrwerk fühlt sich ganz anders an als ein 20 Jahre altes, ausgelutschtes. Kosten ca. 450€ für Dämpfer und Lenkungsdämpfer und ca. 3,5 Stunden Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.