Turmalingrün.de

W124 Komfortschaltung und Thema „Ruhestrom“

Mein Stromproblem habe ich im vorigen Artikel ja bereits angesprochen. Mittlerweile habe ich gefunden, dass MB einen Ruhestrom von ca. 10mA als „normal“ ansieht. Mir würden 50mA reichen.

Ich habe nun tatsächlich zwei! gebrauchte Komfortsteuergeräte durch Zufall gefunden und eines davon erworben. Über dessen Einbau und das Resultat mit Ruhestrom vorher/nachher werde ich berichten, sobald es etwas wärmer wird und das Schrauben wieder Spaß macht. Hoffentlich funktioniert es….

Im Zuge der Recherche über Funktion und Anschlussbelegung zwecks Erlernen der allgemeinen Konstruktion des Komfortsteuergerätes (folgend: KSG) habe ich jedoch ein paar Informationen aufgetan, die ich hier versuche zu sortieren und zu ordnen, damit sie auch anderen bei Fehlersuche und Reparatur helfen können.

Die Komfortsteuerung ist ab MOPF1 Serie, sofern EFH und/oder ESD vorhanden waren. Beim Cabrio ist sie wohl immer verbaut, sofern ein elektrohydraulisches Verdeck mit 4x EFH verbaut wurde (und das mit Ausnahme weniger früher Exemplare der Fall). Folgende Komfortfunktionen stehen zur Verfügung:

  • Tieflaufsteuerung der vorderen EFH: die Fenster fahren vollständig herunter, wenn der Schalter über Druckpunkt betätigt wird
  • EFH (und sofern vorhanden auch E-Sitze, Lenksäule elektrisch etc.) lassen sich bei geöffneter Tür oder „Zündung an“ benutzen (Komfortschaltung über Relais K24 im Sicherungskasten)
  • Schließen der Fenster per Schlüssel: Komfortbetätigung.
  • Nur beim Cabrio: Öffnen/Schließen aller Fenster bei Cabrios mit EFH über Verdeckknopf: a) 2-maliges Betätigen nach hinten/ vorn bei Halten der zweiten Betätigung sollte alle vier Fenster öffnen / schließen und b) bei entriegeltem Dach und Ziehen des Verdeckknopfes sollten vor Beginn des Öffnungsprozesses alle vier Fenster herunterfahren bzw. nach Vollendung und Schließung des Verdeckdeckels bei weiterem Halten des Knopfes die Fenster wieder hochfahren (bei Schließen des Verdecks umgekehrt erst herunter, dann Dach zu, dann Fenster rauf).

Gewöhnlich sollten die EFH funktionieren, wenn 1) die Zündung an ist oder 2) eine Tür geöffnet ist oder 3) nach Abschließen mit Komfortsteuerung der IR-Knopf/das Zünd-/Heckklappenschloss länger als 3 Sek gedrückt/gehalten wird. Ohne Zündung mit gleichzeitig geschlossener Tür sollten die EFH nicht funktionieren.

Über den Fehler, dass das KSG für Ruheströme von mehr als 100 mA verantwortlich sein kann, wird in verschiedenen Forenbeiträgen (z. B. motor-talk und w124-freunde) berichtet. Eine Google-Suche nach „Belegung Komfortsteuergerät 124″ oder „1248204826“ bringt die Treffer zu Tage.

Oft entsteht ein Fehler durch defekte Sicherungen. Man sollte also vor planlosem Tausch von teuren Komponenten erst einmal alle Torpedosicherungen tauschen. Ich habe dazu bereits einen früheren Beitrag verfasst. Sichtprüfung reicht oft nicht aus, da auch defekte Sicherungen „heil“ aussehen können, und der Tausch ist günstig und nach all den Jahren sicher immer sinnvoll.

Die Komfortschaltung besteht aus der Kombination KSG, passenden Kabelbäumen und Endaktoren/-sensoren sowie einem „Hauptrelais“ K24 (im Sicherungskasten unter Platz A, Farbe:gelbweiß halbtransparent, Teilenummer 0015427819).

Komfortrelais K24 (Teilenummer 0015427819)

image00

Zieht man dieses Relais, funktionieren die el. Fensterheber und die Komfortschließung/-öffnung nicht mehr. Andere Limos, Kombis und Coupés leiden mitunter an Nichtfunktion von elektr. Schiebe-Hebedach, elektr. Sitzverstellung oder einer Diebstahlwarnanlage; alles Extras, die mein Cabrio nicht hat. Das Auto bleibt aber natürlich voll fahrbar. Das Relais ist aus hellem, weiß-gelblichem Kunststoff gefertigt und liegt unter dem Sicherungskasten. Ausbau: geklemmten Deckel vom Sicherungskasten im Motorraum entfernen und alle 6 Kreuzschlitzschrauben vom Sicherungskasten-Rahmen komplett lösen (Schrauben herausziehen geht nicht, sind fest im Deckel).
Das Komfortrelais wird angezogen bei Pin2 Dauerplus gegen Pin4 Türkontakt (Masse bei geöffneter Tür für die Beleuchtung) oder Pin4 Zündung gegen Pin5 Masse.

KSG 1248204826

image01

Das hier betrachtete Steuergerät mit der Modellnummer „1248024826“ und der Aufschrift „A124 KB 4FH“ sowie „05 720 51″ und „PA / GF“ ist das cabriospezifische KSG für in meinem Falle ein Fahrzeug mit elektrohydraulischem Verdeck, 4 EFH, keinem Schiebedach;) und IR-Schließung mit Fahrberechtigung, aber kein Code 551 „Einbruch- und Diebstahl-Warnanlage EDW mit Wegfahrsperre“. Es wohnt unter der Rückbank auf der Beifahrerseite. Für die Komfortschließung gibt es einen extra ZV-Kabelbaum, der die Schlossendschalter zu Port D führt. Die Belegung der Ports am KSG ist nach Aussagen im Forum wie folgt:

Die Pingruppen A und B bedienen die EFH, Belegung mir derzeit unbekannt.

Gruppe C steuert zumindest bei den Limo-/Coupé-/Kombi-KSG das SHD:
C1 ge/ws SHD heben
C2 ge/vi SHD auf
C3 ge/rt SHD zu
C4 rt/ge Zündung bei Türkontakt 15R/30

Gruppe D ist (zumindest bei 124ern ohne EDW, Code 551, hat meiner nicht) für Hoch-/Tieflauf zuständig:
D1 ge ZV Kofferraum
D2 gn/ge Tieflauf (vom Schlossendschalter)
D3 gn ZV Beifahrertür
D4 bl/sw Endschalter Kofferraum
D5 bl ZV Fahrertür
D6 ge/bl Hochlauf (vom Schlossendschalter)
Auf 1,3,5 liegt der Zustand der Türen/Heckdeckel. Masse = verschlossen 12V = offen. Daran erkennt das Steuergerät ob gerade aufgeschlossen oder abgeschlossen wurde. 4= Masse ist der Schlossendschalter. Das dauert dann 3 sek bevor der Hochlauf startet. Aber der startet halt nur, wenn das Steuergerät auf 1,3,5 (wie auch immer?) erkannt hat, daß abgeschlossen wurde. Ist eine EDW (=elektronische Diebstahlwarnanlage) verbaut, so ist nach Aussage eines Forennutzers die Belegung anders.

Gruppe E stellt die Hauptversorgung des Steuergeräts sicher:
E1 br/ws Türkontakt
E2 rt/ws Dauerplus 30 Sicherung C
E3 ge/sw Zündung
E4 br/vi Masse für Komfortrelais im Relaiskasten

In den Türen existieren Türkontaktschalter, die Einfluss nehmen. Sie sind mit der Sonderausstattungsleiste („SA-Leiste“) im Fahrerfußraum verbunden, die wie folgt belegt ist:
Anschluss 1: Klemme 30 zur Sicherung C Dauerplus
Anschluss 2: Klemme 15 zur Sicherung B
Anschluss 3: Klemme 31 Hauptmasse W1
Anschluss 4: Klemme 58d am Heizungskasten hinter der Mittelkonsole
Anschluss 5: Klemme 15R zur Sicherung A

Klemme 15 ist dabei die Stellung 2 im Zündschloss „Zündung“; Klemme 15R ist die Stellung 1 „Radiostellung“; Klemme 15C ist „Schlüssel steckt“; existiert bei aktuellen Modellen mit elektronischem Zündschloss (EZS), gans im 124 mWn aber nicht.

Pinbelegung folgender Sonderausstattung:
Zentralveriegelung: 1,3
EDW-Anlage: 1,3,4,5
Ausstiegsleuchten: 1,3
Sitzheizung vorne: 3,4,5
Aussenspiegel: 2,3,4
Kopfstützen fond: 3,4,5
Sitzverstellung mit Memory: 2,3,4,5

Abschließend: es gibt weitere Quellen, an denen Ruhestrom entstehen kann. Ein Nutzer „Achim“ startete bei seinem Cabrio mit einem Ruhestrom von 1,5A (!) und berichtete bei den 124er-Freunden von seiner Odyssee: „Ich habe etwa 0,3 A durch ein neues ÜSR gefunden, meine Heckklappen-Verriegelung hat mir 0,2 A gebracht (ich konnte das Schloss per Schlüssel nicht bewegen, habe es ausgebaut, komplett zerlegt, gereinigt und wieder gangbar gemacht mit dem kleinen Erfolg von 0,2 A). Im Radioschacht habe ich durch einen falschen Anschluss nochmal 0,2 A gefunden. Dann war mein Lichtschalter (unten links der Hauptschalter in der Konsole) teilweise falsch verkabelt, der eine Effekt war, dass die Instrumenten-Beleuchtung nicht ging, der andere Effekt wiederum Kriechstrom – brachte mir 0,3 A.“. Zudem berichtet er: „am Kofferraumschloss gehen nach links ich glaube 2 oder 3 Kabel gefolgt von einem Stecker, der Stecker war total korrodiert – das brachten
zusammen mit einer Reinigung der Schlossmechanik besagte 0,2A.“ Später berichtet er, dass er einen Ruhestrom von 45 mA erreichen konnte. Ich wünschte, ich käme auch dahin 🙂 Ich werde berichten.

11 thoughts on “W124 Komfortschaltung und Thema „Ruhestrom“

  1. Moin,
    habe mit großem Interesse Deine Berichte zu Komfortfunktion gelesen. Hast Du ggf. das alte Steuergerät noch liegen? Hintergrund, ich habe mir gerade einen 220 gekauft, bei dem die Komfortschaltung nicht funktioniert, das einzige was geht ist, dass bei geöffneter Tür ohne Schlüssel die Fensterheber bedienbar sind. Sicherungen kann ich mir nicht vorstellen, da alles andere geht. Bevor ich jetzt alles durchsuche, würde ich gerne ein anderes Steuergerät stecken.
    Wenn dein altes Gerät noch im Regal liegt, würde ich gerne mal vorbeikommen.
    Gruß aus Hude
    Karsten

    1. Hallo Karsten,

      Mein altes Steuergerät ist defekt und hilft daher nicht weiter. Ich müsste es mal einschicken und reparieren lassen, was jedoch recht kostspielig ist.

      Ich würde den Schaltkreis lieber von vorn nach hinten durchsuchen, um andere Fehler auszugrenzen. Am Ende bleibt vermutlich das SG, und Du schickst Deines ein.

      Viel Erfolg und berichte gern hier!

      Vorbeischauen kannst Du aber immer gern, ich würde mich per E-Mail melden.

      1. Hallo Ralph,
        vielleicht kannst Du mir eine Mail schreiben, würde gerne kurz mit Dir telefonieren.
        Habe heute einiges getestet, leider sieht meine Beschaltung vom Steuergerät anders aus als oben beschrieben:
        D – 2 Kabel blau und gelb
        C – 3 Kabel braun, blau/weiß und blau/schwarz
        Bei geöffneter Tür funktionieren die FH, betägtige ich den Türkontakt manuell hört man das Relais. Auch bei Zündung an schaltet es.
        Könntest Du bitte einmal nachsehen ob die Komfortfunktion funktioniert, wenn der Heckdeckel geöffnet ist? Habe die Verkabelung C in Verdacht, da sich hier nichts tut, egal ob der Deckel geschlossen oder auf ist. Auch gibt es eine Reparaturrechnung bei der ein Kabel von der Heckklappe getauscht wurde.
        Gruß
        Karsten

        1. Hallo Karsten,

          Ich bin bis Anfang August in Italien. Melde Dich doch bei Ralph ät turmalingrün dot de, und wir können dann gern telefonieren.

          Viele Grüße aus Venezia

          Ralph

  2. Hallo, genau dieses Teil 1248204826 ist wohl defekt, laut Mercedes Benz AG. Neukaufen ist nicht! Soll ci da erst einmal alle Sicherungen austauschen um sicherzugehen, bzw. bevor andere Maßnahmen gemacht werden?
    Gibt es eine gute Elektronikfirma die das reparieren können?

    Vielen Dank und mit freundlichen Grüssen

    Heribert Funke

    1. Hallo Heribert,

      es scheinen nach 20 Jahren bei allen Steuergeräten die mechanischen Relais im Steuergerät sowie die Kondensatoren ihren Geist aufzugeben. Grundsätzlich sollte jede Firma, die alte Steuergeräte überholt, das 4826 reparieren können. Ich würde einfach mal ein paar Anbieter googeln und dann anrufen und fragen, ob sie auch dieses Gerät reparieren. Bitte gib doch Rückmeldung, wenn Du eine reparatur erfolgreich hast durchführen können. Gute Fahrt!

  3. Hallo zusammen,
    ich kämpfe auch an derselben Stelle. Habe ein A124 mit erhöhtem Ruhestrom (ca. 120mA) und nicht funktionierenden Komfortfunktionen (keine Scheibenabsenkung bei Verdecköffnung, keine Komfortschließung etc.). Die eFH funktionieren aber über den Taster nur ohne das automatische Absenken in der zweiten Raststufe. Wenn ich den Stecker E am Komfortsteuegerät löse, dann ist das Ruhestromproblem weg (geht runter auf ca. 15mA) allerdings funktionieren dann die eFH gar nicht mehr…
    Hat inzwischen jemand eine gute Firma für eine Aufarbeitung des Steuergerätes gefunden und vor allem, wie bekomme ich denn die beiden großen Stecker (A und B) runter? Das hab ich noch nicht gecheckt…
    Ralph aus Stuttgart

  4. Hallo,

    ich habe mit Interesse deinen Beitrag über die Komfortschließung gelesen. Ich habe aktuell beim meinen S124 ein ähnliches Problem. Die Komfortschließung funktioniert nur kurzfirstig (Schiebedach und Scheiben laufen nur kurz an; schließen aber nicht komplett), wenn ich die Sicherung mal für ca. 10 Minuten herausgenommen habe.

    Konntest du dein Problem mit dem KSG zwischenzeitlich lösen? Vielen Dank für deine Rückinfo im Voraus. Viele Grüße Gerd Frölich (Bielefeld)

    1. Hallo Gerd, leider habe ich das KSG noch nicht getauscht oder überholen lassen. Problem daher noch nicht gelöst; vielleicht gehe ich die Tage aber mal dran und tausche es aus – habe ein Ersatzgerät seit 2 Jahren liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.