Turmalingrün.de

Das Verdeck, Dein Feind und Helfer…

In den vergangenen Tagen hat mir mein Verdeck Ärger bereitet. Ich fahre beschwingt an einem Morgen eines Tages mit prognostizierten 13 Stunden Sonne zur Arbeit, danach noch etwas einkaufen, und komme nach Hause. Ich ziehe am Verdeckschalter und – nix. Ich höre ein leichtes Klicken vom Deckel hinten, sonst keine weiteren Aktivitäten

Also habe ich erst einmal die Zusatzanleitung Cabrio gezückt, die sich jeder (auch zu den horrenden Preisen bei Ebay um 50€) kaufen sollte, so sie nicht mehr beim Wagen dabei war. Dort stand der entscheidende Hinweis: neben den Sicherungen im Sicherungskasten gibt es in Fahrtrichtung rechts bei der Batterie noch drei! weitere Sicherungen für das Verdeck: eine weiße 8A-, eine rote 16A-Torpedosicherung und eine 30A-Blattsicherung für die Hydraulikpumpe.

IMG_7299

Ich öffne also den Deckel und sehe eine total versteinerte Blattsicherung mit einem sauberen Riß in der Mitte. Die Freude war riesig (wirklich!), da das ja ein einfacher Fehler ist. Also Sicherung gebrückt, um das Dach zu schließen. Normalerweise sollte man Sicherungen ja nicht brücken, denn es hat immer einen Grund, weshalb Sicherungen ihren Dienst tun, indem sie kaputt gehen und damit die dahinter hängenden Bauteile schützen. Hier war es klar: die Sicherung war so verwittert; sie zerfiel fast zu Staub beim Ausbau, und wird wohl sicher auch deswegen kaputt gegangen sein. Ein Wunder, dass sie überhaupt noch funktionierte. Hier also einmaliges Brücken aus meiner Sicht ok, da offenbar kein anderer Defekt vorlag.

Am nächsten Tag dann zu Mercedes. 1,41€ später lief das Dach wieder. Ich habe die Gelegenheit genutzt, um auch Kabel, Kupferträger und Schrauben mit einem Glasfaserstift von Korrosion zu befreien und dann alles mit WD40 einzusprühen, um eine gute Leitfähigkeit zu erreichen. Auch die beiden Torpedo-Sicherungen habe ich getauscht (bei mir waren iÜ zwei weiße verbaut, und bei mehr als einem anderen A124-Fahrer im Motortalk auch), und seitdem fahren auch die Fenster wieder verläßlich über den Verdeckschalter mit. Aber das sollte nicht alles sein, was mich in diesen Tagen am Dach beschäftigt…. Mehr später.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.