Turmalingrün.de

Der Wagen soll ja kein Zustand 2 werden, aber…

IMG_5896

… verrosten soll er auch nicht. Kleine Macken wie oben im Stoßfänger hat er rundrum, und die benannte Zweifarblackierung am Heck links. Aber Rost: nein, der macht den Wagen kaputt, und unter dem Saccobrett Fahrertür lugte er nun nach dem Winter plötzlich braun heraus. Also soll er versiegelt werden.

Zuvor müssen aber alle Lackarbeiten (und auch technischen Arbeiten) abgeschlossen sein, denn:

  • Die Werkstatt sagt: „Wenn der versiegelt ist, dann fasse ich den nicht mehr gern an, schließlich muss ich Handschuhe bis zur Schulter anziehen, um den Siff nicht am Arm zu haben.“
  • Der Lacker sagt: „Wenn der dann nach Versiegelung noch lackiert werden soll, läuft Dir der Mist in der Trockenkammer überall wieder raus.“

Also erstmal alle Reparaturen fertigmachen, und alle Lackschäden beseitigen, und am Ende dann versiegeln.

Somit habe ich alle (dachte ich) Ansätze von Rost identifiziert und beide Türen sowie die rechte A-Säule mit leichtesten Unterlaufungen identifiziert. Kosten: gutes Angebot meines Lackers für 550€.

Allerdings habe ich beim Wachsen danach noch zwei weitere Stellen entdeckt, am und unter dem Heckdeckel. Er muss aber eh nochmal hin, da der Lacker die Nieten in der Fahrertür für das Halteblech des EFH-Motors ebenfalls mit Rostbefall diangostiziert hat, aber noch keine Zeit (und keinen Auftrag hatte). Rostkampf geht also weiter, und auch ZKD sowie die Überholung des Differentials stehen noch an, bevor es dann zur Versiegelung geht. Ich denke, es wird mindestens Herbst, bis all das erledigt sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.